Praxis für

Psychologische Psychotherapie
& Verhaltenstherapie

Kostenübernahme

Private Krankenversicherung

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten bei Psychologischen Psychotherapeuten im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie.

Die erste Bedingung für die Kostenübernahme ist, dass die Behandlung durch approbierte Psychologische Psychotherapeuten durchgeführt wird. Diese Voraussetzung erfülle ich.

Weitere Voraussetzung ist, dass eine krankheitswertige Störung besteht (d.h. eine Diagnose gestellt werden kann). In welchem Ausmaß die Versicherung die Kosten übernimmt, hängt vom jeweiligen Vertrag ab.

Ich empfehle Ihnen jedoch eine vorherige Abklärung der Kostenübernahme, da die verschiedenen Privatkassen sehr unterschiedliche Vertragsgestaltungen haben. Bitte klären Sie mit Ihrer Versicherung ab, ob und in welchem Umfang psychotherapeutische Leistungen übernommen werden. Bitte erfragen Sie auch das Antragsprocedere und fordern die hierfür erforderlichen Unterlagen an. Das Honorar richtet sich nach der Gebührenordnung für Ärzte bzw. Psychotherapeuten (GOÄ/GOP).

Wie Sie es als privat Versicherter gewohnt sind, erfolgt die Rechnungsstellung an Sie und die Erstattung durch Ihre Versicherung liegt in Ihrer Verantwortung.

Haben Sie eine private Zusatzversicherung für den ambulanten Bereich (u. a. Zahnersatz, Sehhilfen, Heilpraktiker), so ist auch hier häufig die ambulante Psychotherapie inbegriffen. Hier empfehle ich, bei Ihrer Zusatzversicherung nachzufragen.

Beihilfe

Wie auch bei der privaten Krankenversicherung übernimmt die Beihilfe von Bund und Ländern (Beamtenversorgung) die Kosten für Psychotherapie. Bitte erfragen Sie das Antragsprocedere und fordern Sie die für die Therapiebeantragung erforderlichen Unterlagen an.

Gesetzliche Krankenkassen

Aufgrund meiner Tätigkeit in reiner Privatpraxis ist eine Abrechnung per Versichertenkarte nicht möglich.

Selbstzahler

Das Honorar bei Selbstzahlern richtet sich nach der Gebührenordnung für Ärzte und Psychotherapeuten (GOÄ/GOP).

Berufsgenossenschaften:

Wenn Sie unter psychischen Problemen leiden, die in Zusammenhang mit einem Arbeits- oder Wegeunfall stehen, ist ggfs. Ihre zuständige Berufsgenossenschaft der Kostenträger für die Psychotherapie. Bitte klären Sie dies vorab und setzen sich mit Ihrem Sachbearbeiter in Verbindung.

Praxis fur Psychotherapie im Raum Karlsruhe, Heidelberg